Das Lichtpunktgewehr 

Was ist ein Lichtpunktgewehr?

Ein Lichtpunktgewehr (LPG) / eine Lichtpunktpistole (LPP) ist eine Zieleinrichtung mit der äußeren Form eines (Sport-) Gewehrs bzw. einer Pistole, die anstatt mit echter Munition mit einem Lichtstrahl ein Ziel anvisiert und trifft.

Erfunden wurden Lichtpunktgewehre, um Sportschützen einerseits eine moderne Kontrollmöglichkeit der Schießleistung durch eine Anschlussmöglichkeit an einen Computer zu geben und andererseits die am Sportschießen interessierte Jugend einen Einstieg zu geben, da die untere gesetzliche Altersgrenze für den Schießsport mit Waffen bei 12 Jahren liegt.

Da ein Lichtpunktgewehr keine Schusswaffe ist und auch keine Waffe,

kann es von allen Altersstufen benutzt werden.

Technische Ausrüstung:

Mit einem ungefährlichen Lichtstrahl der Laserklasse 1 ausgestattet, komplett fest in die äußere Form eines Sportgewehres eingebaut. Das Ziel wird schon beim Visieren mit einem roten Punkt angezeigt.

Die Zielgeräte geben bei einem Treffer ein Licht- und Tonsignal von sich. Die übliche Zielentfernung für diese Geräte liegt zwischen fünf und zehn Meter. Ausgestattet mit den für übliche Wettkampfwaffen verwendeten Visierungen kann völlig ungefährlich das Sportschießen trainiert werden.

An der Zielfläche in 10 bis 25 Meter Entfernung befindet sich ein Sensor, der die Lage des eintreffenden Lichtstrahls auf 1/10 Millimeter genau feststellt und an einen Computer zur Anzeige weiterleitet.

Hier können dann Ziel- oder Lagefehler des Schützen sofort am Bildschirm erkannt und entsprechend korrigiert werden. Bevorzugt verwendet werden hier Sportgewehre/-pistolen, die über einen so genannten Trainingsabzug verfügen. Bei Auslösen des gespannten Abzuges ertönt nur ein Knacken, die Waffe selbst wird nicht ausgelöst und ist auch nicht mit Munition geladen.

Einsatzmöglichkeiten:

Die Lichtpunktgeräte werden überwiegend für das sportliche Training im Schießsport eingesetzt und sind auch für Jugendliche speziell konstruiert worden. So liegt das Gewicht der Geräte meist bei zwei Kilogramm (Luftgewehre im Sportbereich wiegen bis 5,5 Kilogramm).

Der Deutsche Schützenbund stellte im November 2003 erste Lichtpunktgeräte für den Einsatz im Bereich der Jugendgewinnung vor. Es werden auch schon Wettkämpfe bei Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften mit Lichtpunktgeräten durchgeführt. 

Mit RedDot dürfen auch wir schießen!

Keine Altersgrenze! Keine gesetzlichen Einschränkungen!

Durch zahlreiche Änderungen im deutschen Waffenrecht ist es für die Vereine immer schwieriger geworden, Nachwuchsförderung zu betreiben. Die Altersbeschränkung „ab 12 Jahren“ macht es vielen Schützenvereinen schwer, mancherorts fast unmöglich, Kinder und Jugendliche zu gewinnen und für den Schießsport zu begeistern. Das Lichtschießen bietet nun die Möglichkeit, diesem negativen Entwicklungstrend entgegenzuwirken. Ohne die vom Waffengesetz geforderte Altersbeschränkung können schon Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren die Faszination Schießsport erleben.


Das Lichtpunktgewehr, kurz auch LPG genannt, ermöglicht also ein gänzlich gefahrloses Schießen ohne Munition und das Ergebnis wird zudem elektronisch angezeigt.

Das LPG bietet daher die optimalen Möglichkeiten zum realistischen Training bzw
zur Heranführung an den Schießsport.

Natürlich soll und muss der Schießsport auch Spaß bringen. Aber gerade die nötigen Sicherheitsbestimmungen ermöglichen einen sicheren und somit gefahrlosen Umgang mit den eventuell später zu schießenden Waffen.
Der Jungschütze kann somit beim Wechsel in die nächste Alterklasse schon mit Fähigkeiten aufwarten, die sonst nur über einen längeren Zeitraum zu erlernen sind.

Der Gebrauch von Schußwaffen unterliegt einer strikten Altersbeschränkung.
So dürfen Kinder unter 12 Jahren nicht mit dem Luftgewehr - / Pistole schießen.

Wir haben deshalb für Kinder unter 12 Jahren ein Lichtpunktgewehr angeschafft.

Bei Kindern und Jugendlichen ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen,
dass sich durch das Schießtraining die Leistungen in der Schule verbessern können,
da die Kinder im Trainingsbetrieb insbesondere die Konzentration erlernen.

 


















© 2020 Sportschützengesellschaft Köln - Ostheim 1963 e.V.
Impressum