Geschichte Ostheims

Einleitung Mittelalter Frühe Neuzeit 1. Weltkrieg und Weimarer Republik 2. Weltkrieg Nachkriegszeit 1960 - 2000 2000 - heute

1. Weltkrieg und Weimarer Republik

1914
Am 1. April 1914 werden die rechtsrheinischen Orte u. a. Ostheim in das Kölner Stadtgebiet übernommen

 

 
 

 

1920
Gründung des Kleingärtnervereins
     

 

1922
Anfang des 20. Jahrhundert, "Frankfurter - Ecke Rösrather Straße"
 
Zu beginn des Ersten Weltkriegs gab es im damaligen Kaiserreich immerhin schon rund 21.000 Krafträder, 55.000 Personenkraftwagen und etwa 9.000 LKW. Immer mehr Zapfanlagen tauchten vor Läden, Drogerien, Werkstätten und Gasthäusern auf, meist direkt am Straßenrand auf dem Bürgersteig montiert.
 
Die Idee, Benzien mittels einer Handpumpe aus dem Vorratstank direkt in den Tank des Fahrzeugs zu fördern, wird dem Amerikaner Sylvanus F. Bowser zugeschrieben, der bereits 1898 mit der Vermarktung solcher Zapfpumpen begann und in den Folgejahren zahllose Ideen patentierte und verwirklichte. In den USA war das Automobil damals dank Henry Ford und nicht zuletzt auch wegen der kriegsbedingten Einschränkungen in Europa schon wesentlich verbreiteter und damit eingehend war natürlich auch die Entwicklung der Zapfstellen dort der in Deutschland weit voraus.
 
Die deutsche Mineralölindustrie suchte nach dem Ersten Weltkrieg und dem Ende der rationierten und kontrllierten Versorgung nach neuen, besseren Vertriebswegen.
OLEX, Vorläufer der deutschen BP, plante und errichtete 1922 die ersten Tankhäuschen unter dem neuen Namen "Tankstelle", darunter Anlagen in der Kölner Sudermannstraße und natürlich "Frankfurter - Ecke Rösrather Straße", die dann so ausgesehen hat. (Bild links)
     

1924
Die Ostheimer Schützengesellschaft
 “St. Hubertus”, wurde 1924 gegründet.
Quelle: Zeitungsbericht des Jahres 1934, der vom 10. Jahrestag spricht.

Bild: Schützenzug mit dem damaligen Schützenkönig Peter Krämer an der Ecke Rösrather Straße / Frankfurter Straße

Die St. Hubertus Schützen von 1924 existieren heute nicht mehr.
 

 

 
 

1925
Bild: Eine Postkarte “Gruß aus Köln-Ostheim”.
Das Jahr der Aufnahme ist nicht bekannt und nur geschätzt.

 
Bild: der Rösrather Straße.
Rechts zu sehen die Gaststätte (Strunden, Strack, Bolten usw.)

 
Bisher unbekanntes Bild. Aufgenommen auf der jetzigen Rösrather Straße.
Im Hintergrund die Servatiuskapelle.

 
Die Rösrather Straße von der Ecke Servatiusstraße aus gesehen.

 

 
 

 

1931
Gründung des Sport und Spielvereins Köln-Ostheim




















© 2020 Sportschützengesellschaft Köln - Ostheim 1963 e.V.br> Kontakt Impressum Datenschutz